Petting? lass mich mal drüber nachdenken…

Posted on

Werbung, bezahlte Kooperation

Wenn ich an Petting denke, dann kommt mir meine Jugend in den Kopf. Petting, damit fängt wohl alles an, wenn man das erste Mal sexuellen Kontakt hat. Dank Orion beschäftige ich mich nu mit diesem Thema und bin echt überrascht, denn da hab ich mir noch nie Gedanken drüber gemacht. In Teenie-Filmen, sind tausende von Kerzen an, es läuft romantische Musik, beide sind unsicher und fangen an sich langsam zu berühren.

Realität? Die sah wohl bei vielen anders aus aber gut, wir haben Petting gemacht. Aber was genau bedeutet das?

Petting bezeichnet sexuelle Handlungen zwischen Menschen, die jede Art von sexueller Stimulation umfasst, die nicht mit Geschlechtsverkehr zu tun hat. Die meisten von euch kennen es wohl unter dem Begriff „Vorspiel“. Man berührt sich, nimmt den anderen durch Küsse, Streicheln, gegeneinander drücken, Oralverkehr wahr…

Hierbei gibt es sogar nicht richtige Unterschiede! Wusste ich vorher auch nicht aber man lernt ja nie aus 🙂

Soft-Petting

Hier haben wir die sanfte und zugleich leichte Art. Es eignet sich super als Einstieg in den Liebesakt. Die Kleidung bleibt fast vollständig an, die Geschlechtsteile werden durch die Kleidung hindurch stimuliert. Hier passt der Begriff „pressen“, denn hierbei presst ihr euch aneinander. Beide können hierbei auch zum Orgasmus kommen.

Medium-Petting

Wir gehen einen Schritt weiter, die Kleidung wird immer weniger. Aber nicht komplett! Der Schlüppi bleibt an.

Heavy-Petting

Kommen wir zur „Endphase“, denn beide sind ausgezogen. Es wird stimuliert und zwar so richtig! Durch eine gezielte Masturbation wird ein Orgasmus hervorgerufen. Beliebte Praktiken sind hierbei Hin- und Hergleiten des Penis über die Schamlippen, das Einführen des Fingers in die Scheide und was dir sonst noch so einfällt.

Hier vier Tipps für Petting

Nur intensive Küsse

Küsst euch, so viel und so innig wie es nur geht. Es soll kein Blatt mehr zwischen euch passen. Lasst eure Lippen nicht los und vollbringt akrobatische Höchstleitungen mit eurer Zunge (nehmt das nicht so wörtlich, so eine Schlabberbacke ist auch nicht schön). Ihr könnt euch auch die Augen verbinden und so noch inniger werden…

Liegen und genießen

Der eine Part darf sich nun entspannt zurück lehnen und gibt Anweisungen, wo er berührt werden möchte. Dabei darf der passive Part sich nicht bewegen! Reißt euch zusammen. Nach 10 Minuten wird gewechselt.

Kalt macht heiß

Leg zum Beispiel Weintrauben für 15 Minuten ins Eisfach. Danach klemmt diese zwischen den Lippen und ihr könnt über den Körper des anderen wandern.

In der Dusche

Es wird feucht und glitschig. Wascht euch gegenseitig am ganzen Körper, schäumt euch ein und nehmt den Körper des anderen bewusst wahr. reibt euch aneinander und spürt euch.

und hier hab ich noch ein paar Produkte, die auch für Stimmung sorgen

Auflegevibrator

Massagekerze

Bodycream

und denkt dran ab einem Bestellwert von 60 Euro spart ihr mit dem Code „roxana15“ ganze 15 Euro auf eure Bestellung!

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Orion Versand. Hier handelt es sich um bezahlte Werbung

0 Comments

Leave a comment

Your email address will not be published.